Das Kultur-Baumarkt Theaterstück von: "Geisterstadt ich umarme dich" feiert Premiere in der kleinen Markthalle.

Es riecht nach… gar nichts. Nicht nach Sommer. Nicht nach Liebe. Nicht nach Abenteuer. Einfach nach nichts. Herzlich Willkommen! Sie befinden sich im Herzen von No Man’s Land. Einem Ort, der der Langeweile geweiht ist und - irre ich mich? – sehr viel Ähnlichkeiten mit dem Phänomen Kleinstadt in sich trägt!? Wir nehmen Sie mit in eine Welt, in der niemand weiß, wer wir sind und was für Träume wir in uns tragen. 


Tagträume entführen uns. Lassen die Welt mal aufleuchten, mal sich verdunkeln. In ihnen sind wir zuhause und erleben bunte Reisen. Von einem Moment auf den anderen kann sich die Welt verwandeln: in einen Wald voller Bäume. Nur die Nacht umhüllt uns. Und eine Katze singt das Lied von einem Schmetterling - bis zum unausweichlichen Ende. 

 

Am 29 September um 19.30 Uhr findet die Premiere in der "Kleinen Markthalle" statt. Der Eintritt ist frei. Mehr Infos und Termine findet ihr hier:




Hier präsentieren wir tolle Projekte vom Kultur-Baumarkt im Rahmen von "Jugend ins Zentrum!"

                                                                        Das Halligalli-Kombinat

Bild: Dorothea Lübbe
Bild: Dorothea Lübbe

freitags im JFZ Mitte, Alte Dorfstraße 22

 

Einmal wöchentlich treffen sich Jugendliche im JFZ Mitte um zusammen Musik zu machen. Melodien, Percussion, Soundcollage – hier können die Teilnehmer ihre (manchmal sogar selbstgebauten) Instrumente und musikalischen Ideen ungezwungen ausprobieren und den Spaß am gemeinsamem Musizieren entdecken. Kostenlos und offen für alle!

 

Wunderbar

Wir laden Stendalerinnen und Stendaler aller Nationalitäten zur kreativen, gemütlichen und vielfältigen WunderBar ein. Jedes Mal ist es anders und jeder kann das Programm mitgestalten – Ziel ist ein buntes Potpourri aus Musik, Theater, Tanz, Open Stage, Workshops und Vorträgen zu Themen aus aller Welt. Einfach nur dabei sein oder selbst aktiv werden – alles ist willkommen. Ob eigene Inszenierung, erstes Konzert, Monologmarathon oder Live-Hörspiel, je bunter, desto schöner – hier entsteht Stendals Kult-Bühne!"

Club der Experten der Altmark

Foto: Dorothea Lübbe
Foto: Dorothea Lübbe

Donnerstags um 19 Uhr, in der ,,Kleinen Markthalle", Stendal

 

Im Club der Experten treffen sich Jugendliche und Erwachsene, die Lust haben, zusammen eine multilinguale Theaterperformance zu entwickeln. Hier geht es darum, sich kennenzulernen und die vielfältigen sprachlichen und kulturellen Hintergründe der Teilnehmer in einem gemeinsamen Projekt zum Ausdruck zu bringen. Ob am Ende ein Theaterstück, ein Flash-Mob, eine Musikperformance oder eine Lesung entsteht, wird gemeinsam entschieden, denn hier stehen die Interessen und kreativen Fähigkeiten der Teilnehmer im Vordergrund.

Vielharmonie-Band

Donnerstags um 18.30, im Theater der Altmark

 

Viele Harmonien, verschiedene Musikstile, Sprachen, Melodien – und ihr mittendrin! Alle, die Lust haben, Musik zu machen oder zu singen, sind eingeladen, Teil der Vielharmonie.Band zu werden. Egal welches Instrument, egal welches Alter oder welche Nationalität, egal welcher Musikstil – jeder kann mitmachen. Die Bandmitglieder bestimmen gemeinsam, welche Songs geprobt werden, so dass jeder seine musikalischen Fähigkeiten und Vorlieben einbringen kann. Geprobt wird einmal pro Woche im TdA. Einfach vorbeikommen!

 

Wer weitere Informationen möchte, wendet sich bitte an Dorothea Lübbe  unter buergerbuehne@tda-stendal.de

Viele neue Sitzpolster für die kleine Markthalle

Letztes Wochenende haben wir unseren Nähworkshop gemacht und die Erzeug-nisse können sich sehen lassen. Ihr habt zusammen mit uns viele bunte Sitzpolster für die Kleine Markthalle genäht und die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen                            11.06.17, Fotos: Eva Vogel



Theaterpreis des Bundes in Stendal

Fotos: © Sabrina Sbovic/ITI. Nutzung für werbliche Zwecke nur auf Anfrage unter www.sabina-sabovic.com

Das Theater der Altmark war dieses Jahr Gastgeber vom zweiten ,,Theaterpreis des Bundes”. Insgesamt kamen 230 Gäste zur Preisverleihung am 06. Juli nach Stendal. Vor Ort waren auch viele bekannte Persönlichkeiten wie Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters, die die Preise verliehen hat und Thomas Bille vom MDR, der die Veranstaltung moderierte.

Für die künstlerische Begleitung des Abends sorgten unter Anderen auch die Dehnungsfugen-Projekte “Club der Experten” und “Wunderbar-Vielharmonie. Angeleitet von Robert Gryzwotz und Dorothea Lübbe vereinten sich viele Formationen für einen gemeinsamen Showact: Schauspieler, Vielharmonie.Band, Club der Experten, Theaterchor und leitende Mitglieder aus Dramaturgie und Musik um gemeinsam ein abwechslungsreiches Abendprogramm auf die Beine zu stellen.

Interlese in Stendal

Mit Jaromir Konecny und  Dr. Hotopp-Riecke

Im Rahmen der Interlese 2015 „25 Jahre Sachsen-Anhalt" des Friedrich-Bödecker-Kreises fand im Theater der Altmark Stendal der Leseabend "Deine Heimat, meine Heimat: Auf dem Lande alles dicht?“ statt. Jaromir Konecny, gebürtiger Tscheche, Slam-Poet und freier Schriftstellerder Werke „Doktorspiele“, "Tatar mit Veilchen" oder „Dönerröschen“, und Dr. Mieste Hotopp-Riecke, Turkologe und Islamwissenschaftler lasen unter den Konterfeis der deutschen Kaiser aus ihren Werken vor. 


Im Kaisersaal des Theaters der Altmark verbrachte das Publikum bei einer Mischung aus Lesung, Fingerübungen für „Sitzberufler“, der Kunst des Jonglierens und einer Abschlussdikussion zu Migration, Fremdsein und Heimatkunde einen unterhaltsamen und gemütlichen Abend mit den beiden Autoren.


Miteinander Gestalten!

Und ab geht die Post! Gestern waren wir zusammen mit den Kiezrebell*innen in Stendal und haben uns dort mit allen Akteur*innen der "Kleinen Markthalle" getroffen um gemeinsam Ideen zur Gestaltung der leerstehenden Markthalle zu sammeln. Wir kommen mit vielen Ideen nach Hause und freuen uns auf die Umsetzung in den kommenden Monaten. Habt ihr noch Ideen? 


Was fehlt euch in Stendal? Was soll in der "Kleinen Markthalle" passieren oder entstehen?


Möbel Workshop in der "Kleinen Markthalle"

Es wird gesägt, gebohrt und gehämmert. Heute ist der letzte Tag unserer Möbelbau-Workshop -Woche, in der viele fleißige Helfer zusammen mit dem Team vom Theater der Altmark den Räumen der kleinen Markthalle einen neuen Look gegeben haben; Die alten Möbel wurden entsorgt, die Fensterbänke verkleidet und neue Sitz- und Ablageflächen gebaut. 


Der neue Bürgertreff rückt ein ganzes Stück näher und schon bald sollen die Räume mit Kunst und Kultur gefüllt werden: Am 30. Oktober findet hier dieINTERLESE 2016 statt.


"Kleine Markthalle" - KICK OFF!

Und hier noch das Trailer Video und Fotos zum -"Kleine Markthalle" KICK OFF!! Zur Eröffnung der "Kleinen Markthalle" als Dehnungsfugen-Projektort, als Stendaler Offenem Bürgertreff der Freiwilligen-Agentur Altmark und Kulturraum Altmark e.V., als Spielort und Probebühne des Theaters der Altmark, als Beratungsort des DRK, als Bandproberaum und WelcomeCaffee kamen mehr Menschen als Plätze da waren. Toll!! Danke an alle Beteiligten und Gäste vom Oberbürgermeister Klaus Schmotz über TdA-Intendant Alexander Netschajew bis zu den zahlreichen Helfer*innen und Kulturaktivist*innen der Altmark. Jetzt kanns losgehen! 



Old School-Projekt "Bordkapelle" nimmt Fahrt auf!

Bunt und Sonnig. In der “Old School Havelberg“ wurde ein alter Caravan von Kindern und Jugendlichen aus der Stadt bunt gesprüht. Damit wurde der Grundstein für das Projekt „Bordkapelle“ gelegt. Als Projektpartner waren wir natürlich mit vor Ort. Im nächsten Frühjahr wird aus dem dem Wohnwagen ein Hausboot. Über endgültige Form, Farbe und Nutzung entscheiden die jungen Havelberger dann selbst: Sternwarte, Angelplattform, Dj-Station auf dem Wasser. Alles ist möglich.



Dehnungsfuge auf den Reflexionstagen

Unser Dehnungsfugen-Team  lud am 29.Juni ein zur "Arche 2.0" auf den Reflexionstagen der Hochschule Magdeburg-Stendal ein. Auf dem Campusgelände kam es  zum gemütlichen Austausch in Begegnungszelt und Chill-Area mit Tee und guter Musik bei bestem Wetter. Über Zukunftschancen, Ankommen und Migration kam man ins Gespräch und Kontakte wurden geknüpft. 



Arche 2.0 im TV-Magazin One "World"

Bericht über das Willkommens- und Musikcafé

Unser Dehnungsfugen-Team in der Altmark, David Lenard und DJ Moe van Zee, berichten von ihrer Arbeit und ihren Visionen hier in der aktuellen Ausgabe des TV-Magazins "One World" Worum es geht? Das erfahrt ihr im Beitrag (Startet bei 1:35 min):



"Arche 2.0" im Theater der Altmark

Die Ideen und Ergebnisse des ersten Jahres auf der Bühne

Das Theater der Altmark lud am 21. Mai zum Abschluss des ersten Projektjahres ein. Unter dem Namen „Arche 2.0“ erschufen 13 Jugendliche Syrer im Alter von 17 bis 25 Jahren, unter der Leitung von David Lenard, eine Performance, in der die Ergebnisse des Jahres vorgestellt wurden. Hier gehts zum kompletten Artikel


Volles Haus in der Old School Havelberg

Dehnungsfuge beim Sommerfest des "Bündnisses für Familie".

Volles Haus in der Old School Havelberg zum Sommerfest des "Bündnisses für Familie". Die Dehnungsfuge war ebenfalls mit vor Ort. Die Veranstaltung wurde von Bernd Polowski, dem Bürgermeister der Stadt Havelberg, und von Herrn Markus Nitsch, Vorsitzender der Agentur für Arbeit Stendal eröffnet. Es gab einen Upcycling-Workshop und Ana Jordao bot einen Akrobatik-Workshop an. Weitere Infos findet ihr hier:



Mehrsprachige Welcome-Videos

Unterstützung für Geflüchtete und Migrant*innen in Stendal

"Willkommen im Landkreis Stendal!" Unter diesem Motto entstanden im Herbst 2015, mehrsprachige Welcome-Videos, die Geflüchtete und Migrant*innen bei der Ankunft im Landkreis Stendal unterstützen. Nützliche Informationen werden vermittelt und wichtige Ansprechpartner*innen werden vorgestellt.  Hier kommt ihr zu den Videos.  

 

Das Projekt, an dem unser Projektpartner in Stendal beteiligt war entstand im Rahmen des LAMSA-Projekts "Demografie mit Willkommenskultur begegnen", in Zusammenarbeit mit dem LAMSA und der STEMI.


Arche 2.0 startet durch!

Im Rahmen des Bundesmodellprojektes „Dehnungsfuge. Auf dem Lande alles dicht?“ werden im Altmarkkreis Stendal unter dem Label „Arche 2.0“ Workshops und Theaterstücke entwickelt und es werden ehemals leerstehende Gebäude mit diesen Kulturinhalten gefüllt. Unter Federführung von David Lenard vom Theater der Altmark entstehen so in mehreren Etappen Bausteine performativer Kunst, die in vier Jahren eine Arche des Miteinanders von Zugewanderten und Alteingesessenen mit Leben erfüllen werden. So konnten nun in einem ersten einwöchigen Auftakt minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan ihren Alltag für einen Moment verlassen und in der Old School Havelberg an selbstgewählten Projekten rund um die Gestaltung eines neuen Raumes ihre Fähigkeiten ausprobieren. Mehr Infos dazu findet ihr hier.

 


Dehnungsfuge auf den interkulturellen Wochen

mit Infostand und Flashmob in Stendal

Am 30. September war die Dehnungsfuge im Rahmen der 19. Interkulturellen Wochen in Stendal. Vor Ort waren viele Vereine, die ihre Projekte vorstellten und Aktionen starteten. Auch wir waren mit unseren Partnern vom Theater der Altmark mit dabei.

Bei super Wetter kamen viele Besucher in die Innenstadt um sich das vielfältige Informations-angebot anzuschauen und an Aktionen teilzunehmen. So konnte man zum Beispiel Basketball spielen und an einem Trommelworkshop teilnehmen. Daneben gab es auch ein interkulturelles Bühnenprogramm mit Tanz und Gesang.


Wir legen uns hin!

 

Um 16 Uhr starteten wir dann den Flashmob auf dem breiten Weg. Hier konnten alle ihre Solidarität mit den Flüchtlingen bekunden, indem sie sich für fünf Minuten auf den Boden legen. Viele haben teilgenommen und es entstand ein Bild der Solidarität.



Ein Flashmob für Willkommenskultur

Stendal setzt ein Zeichen für ein buntes Sachsen Anhalt

Am 05. Juni organisierte das Theater der Altmark einen Flashmob für die Willkommenskultur. Wie ist die Aktion unseres Partners gelaufen? Wieso haben sich die Leute vom Theater überhaupt entschieden die Botschaft in Form eines Flashmobs zu vermitteln? Und wie gehts jetzt weiter? All das erfahrt ihr hier.



Auf uns!

Mit bunten Tüchern und Musik für Willkommenskultur

Bild: Theater der Altmark
Bild: Theater der Altmark

 Am 05. Juni organisiert das Theater der Altmark einen Flashmob in Stendal. Unter dem Motto „Auf Uns“ könnt ihr ein Zeichen für Willkommenskultur und gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit setzten. Seit mit dabei, bringt Freunde und Verwandte mit und lasst uns gemeinsam für ein aufgeschlossenes Sachsen-Anhalt eintreten. Alles was ihr wissen müsst, das findet ihr hier!